Format- und Videokonvertierung

Rainer Sturm  / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de


Wenn Sie eine Video- oder Musikdatei auf einem bestimmten Gerät oder mit einem bestimmten Video Player nicht abspielen können, liegt das möglicherweise daran, dass das Format der Datei nicht für das verwendete Gerät oder den verwendeten Video Player geeignet ist. Für dieses Problem gibt es jedoch eine Lösung:

Mit einem Video Converter beispielsweise können Video- und Musikdateien von einem Format in ein anderes konvertiert werden. Die heutigen Video Converter unterstützen dabei eine Vielzahl von Formaten und Codecs und kombinieren diese Vielseitigkeit mit einfacher Handhabung dank grafischer Benutzeroberflächen und verschiedener nützlicher Voreinstellungen.

So bietet der Movavi Video Converter beispielsweise über 180 Voreinstellungen für verschiedenste Multimedia-Formate und Codecs und ermöglicht auch die Konvertierung von Dateien für Mobilgeräte, z. B. Tablets und Smartphones.

Änderung der Auflösung

Neben der reinen Formatkonvertierung besteht ein weiteres Anwendungsgebiet für die Video Converter in der Reduzierung oder, wenn auch seltener angewendet, der Erhöhung der Auflösung.
Um eine Videodatei mit hoher Auflösung auf einem Mobilgerät abspielen zu können, muss meist die Auflösung der Datei verringert werden, denn diese Geräte unterstützen oft nur bestimmte Auflösungen. Dafür ist nicht zwangsweise auch eine Formatkonvertierung erforderlich. Bei der Reduzierung der Auflösung verringert sich natürlich auch die Qualität. Es ist zwar auch möglich, die Auflösung wieder zu vergrößern, die Qualität erhöht sich dadurch jedoch nicht. Die Videodatei wird einfach nur größer. Daher findet die Erhöhung der Auflösung eher selten Anwendung. Es gibt jedoch durchaus auch hierfür sinnvolle Anwendungsfälle. Wenn Sie beispielsweise ein Video mit einem Mobilgerät aufgenommen haben, hat dieses Video im Allgemeinen nur eine geringe Auflösung. Möchten Sie dieses Video nun auf eine DVD brennen, müssen Sie die Auflösung erhöhen, da der DVD-Standard nur Auflösungen von mindestens 720×480 unterstützt.

Optionsvielfalt

Für die Änderung der Auflösung und/oder die Formatkonvertierung bieten die verschiedenen Video Converter mehrere Optionen. So können Sie beim Movavi Video Converter beispielsweise entweder eine bestimmte Voreinstellung für ein Format mit einer vordefinierten Auflösung auswählen oder aber eine Voreinstellung für ein bestimmtes Gerät, z. B. iPad. Wenn Sie sich für letztere Möglichkeit entscheiden, wird das Video automatisch in das optimale Format mit der optimalen Auflösung für das Abspielen des Videos auf dem ausgewählten Mobilgerät konvertiert.

Alles in Allem muss man heute kein Experte mehr sein, um Video- oder Musikdateien zu konvertieren. Mit einem modernen, benutzerfreundlichen Video Converter ist das ganz einfach.

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen