Software für die Kundenverwaltung: Hilfreich bei der Verwaltung und der Kommunikation

 Jorma Bork  / pixelio.de

Jorma Bork / pixelio.de

Eine passende Software für die Kundenverwaltung ist im Prinzip schon für Selbstständige unverzichtbar. Ab einer gewissen Unternehmensgröße ist sie sogar obligatorisch. Denn sie bietet gewisse Dienstleistungen, auf die man nicht verzichten kann, weil sie die Kundenkontakte intensivieren und auf diese Weise zu mehr Verkäufen führen. Zugleich ermöglicht ein solches Programm bereits frühzeitig das Erkennen von Problemen in den Kontakten und hilft so, diese auszuräumen.

Eine Hilfe in der Verwaltung der Kundendaten sowie in der Kommunikation
Generell hat eine Software für das sogenannte Customer-Relationship-Management (CRM: Kundenverwaltung) zwei Aufgaben: Alle Vorgänge mit einem Kunden werden protokolliert und schnell abrufbar zur Verfügung gestellt, zugleich wird die auch die gesamte Kommunikation, die das Unternehmen mit dem Kunden hatte, gespeichert, um auf diese Weise Beschwerden überprüfen oder individuell zugeschnittene Angebote vorbereiten zu können. Diese beiden Aufgaben ziehen zwangsläufig eine dritte Bedingung nach sich: Die Software muss zugleich auch mit den anderen Programmen der Firmenverwaltung zusammenarbeiten können. Fakturierung und Kundenverwaltung gehen beispielsweise immer Hand in Hand. Die Kompatibilität des Programms ist deshalb ebenfalls von entscheidender Bedeutung.

Ein Beispiel für eine etablierte Kundensoftware: Der Kundenmanager von Lexware 
Beispielhaft sei der Kundenmanager von Lexware vorgestellt, um die Aufgaben einer solchen Software näher erläutern zu können. Das Programm kommt in vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen zum Einsatz und bietet sich deshalb hierfür an. Es verfügt über eine umfangreiche Sparte Adress- und Kontaktmanagement. Diese ermöglicht nicht nur eine komfortable Verwaltung der entsprechenden Daten, sondern erlaubt es auch, Bemerkungen hinzuzufügen, mehrere Ansprechpartner für einen Kontakt zu erfassen und offeriert verschiedene Eingabehilfen (Branche, Anrede, etc.). Diese Daten helfen dabei, alle vergangenen Kontakte nachzuvollziehen und in künftigen keinen Fehler zu machen.

Marketing, Vertrieb und Termine

Der Kundenmanager von Lexware bietet zusätzlich verschiedene Marketingfunktionen, die bereits in die CRM-Software integriert sind. Hierzu zählen das Verfassen von Einzel-, Mehrfach- und Serienbriefen, ein Assistent für Serien-Emails sowie eine Funktion für die Kundenanalyse. Diese zeigt zum Beispiel auf, wann ein Kunde mit Vorliebe kauft und für welche Produkte er sich dabei entscheidet. Ebenfalls eingebunden sind verschiedene Funktionen, die den Vertrieb optimieren sollen. Beispielhaft sei der Telefonmanager genannt. Das Programm ermöglicht aber auch Listen-, Etiketten- und Karteikartendruck. Abgerundet wird die Software durch einen Terminmanager, der es ermöglicht, verschiedene Aufgaben genau planen und der verhindert, das wichtige Meetings verpasst werden. Der Kundenmanager von Lexware ist mit den anderen Programmen des Hauses sowie mit Microsoft Office kompatibel.

 

Tags:

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen